Leben mit der Krise
unternehmer-in-not.at

StartseiteKurz notiertInsolvenzen sinken 2010 weiter

Insolvenzen sinken 2010 weiter

Die Entwicklung in den ersten drei Quartalen 2010 lässt Hoffnung aufkommen: Die Zahl der Insolvenzen geht im Vergleich zum Vorjahr merklich zurück.

Stichworte: Insolvenzstatistik

Weniger insolvente Unternehmen

In den ersten drei Quartalen 2010 wurden 4.717 Unternehmen aktenkundlich insolvent. Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Vorjahres bedeutet das einen Rückgang bei den Insolvenzen um 9,2 Prozent. Den stärksten Rückgang konnte Oberösterreich mit einem Minus von rd. 19 Prozent verzeichnen, dahinter folgen Tirol mit einem Minus von 17 Prozent und das Burgenland mit einem Minus von 15 Prozent. Gegen den Trend entwickelten sich die Insolvenzen in Vorarlberg. Im Vergleich zum Vorjahr wurden dort um 16 Prozent mehr Insolvenzen verzeichnet.

Insgesamt scheint also bei den Unternehmen das Schlimmste - zumindest vorerst ? überstanden

Privatkonkurse stagnieren auf hohem Niveau

Bei den Privatkonkursen zeigt sich ein ähnliches Bild: Die Zahl der Privatkonkurse war in den ersten drei Quartalen rückläufig, allerdings nur um 0,4 Prozent. Beachtlich ist diese Entwicklung trotzdem, denn falls der Trend bis Jahresende anhalten sollte, dann wäre dies seit Existenz des Privatkonkurses erstmalig eine rückläufige Entwicklung.

Zu viel Freude sollte trotzdem nicht aufkommen, immerhin bedeutet es, dass in den ersten drei Quartalen2010 mehr als 6.800 Menschen den Weg zum Bezirksgericht antreten mussten. Der KSV 1870 rechnet auch nicht mit einem weiteren Abflauen bei den Privatkonkursen.

Insolvent darf man sein, aber nicht zu sehr

Vermutlich sind heute mehr Menschen de facto insolvent als im Geburtsjahr des Privatkonkurses 1995. Die rückläufige Zahl der Privatkonkurse bedeutet auch nicht, dass weniger Menschen insolvent sind. Sie ist vermutlich auf die schwierige Lage am Arbeitsmarkt zurückzuführen, denn auch für einen Privatkonkurs braucht man zumindest die Aussicht auf geregeltes und stabiles Einkommen. Auch für private Insolvenzen gilt: insolvent darf man sein, aber nicht zu sehr.

Quelle: KSV 1870

Online seit: 21.10.2010

Seitenanfang

Suche auf www.unternehmer-in-not.at:

Benutzerdefinierte Suche
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen, Angaben zum Haftungsausschluss und zum Datenschutz.
Verwendung von Texten nur mit schriftlicher Erlaubnis