Leben mit der Krise
unternehmer-in-not.at

StartseiteKurz notiertInsolvenzstatistik 2010 - Deutschland

Insolvenzstatistik 2010 - Deutschland

Rückgang der Insolvenzen im Jahr 2010 in Deutschland mit 2,1 Prozent geringer als in Österreich.

Stichworte: Insolvenz | Insolvenzstatistik

Insolvenzstatistik 2010: Deutschland - Österreich

Für das Jahr 2010 meldeten die deutschen Amtsgerichte 31.998 Unternehmensinsolvenzen. Damit sank in Deutschland die Zahl der Insolvenzen von Unternehmen um 2,1 Prozent gegenüber 2009. In Österreich fiel der Rückgang im gleichen Zeitraum mit 7,8 Prozent deutlich stärker aus.

In Deutschland hatten im Krisenjahr 2009 die Unternehmensinsolvenzen erstmals seit dem Jahr 2003 wieder zugenommen, und zwar gleich um kräftige 11,6 Prozent. Auch in Österreich spiegelte sich in der Insolvenzstatistik 2009 die Wirtschaftskrise mit einem Plus von 9,2% gegenüber 2008.

Ehemalige Selbständige in der Insolvenzstatistik

In Deutschland lag im Jahr 2009 die Zahl der Insolvenzen von Personen, die früher einer selbstständigen Tätigkeit nachgegangen sind, mit 23.065 Fällen um 6,4 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Bei den ehemals selbstständig Tätigen ist bereits eine Insolvenz des Unternehmens vorausgegangen. Für sie gilt, wie für Verbraucher, die Möglichkeit der Restschuldbefreiung und der Stundung der Verfahrenskosten.

Weiters zeigt die Insolvenzstatistik für 2010 Insolvenzen von 1.814 natürlichen Personen, die als Gesellschafter größerer Unternehmen von einer Insolvenz betroffen waren.

Quelle: Statistisches Bundesamt Deutschland

Online seit: 16.03.2011

Seitenanfang

Suche auf www.unternehmer-in-not.at:

Benutzerdefinierte Suche
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen, Angaben zum Haftungsausschluss und zum Datenschutz.
Verwendung von Texten nur mit schriftlicher Erlaubnis