Leben mit der Krise
unternehmer-in-not.at

StartseiteMagazinRichtung KriseKrisenpräventionLeichter leben mit Früherkennung

Leichter leben mit Früherkennung

Früherkennung ist keine Geheimwissenschaft. Man kann es genauso lernen - und wird Ihnen in Fleisch und Blut übergehen - wie das kleine 1x1.

Stichworte: Controlling | Früherkennung

Sie sagen sich, es ist das tägliche Geschäft schon anstrengend genug? Ausserdem läuft alles so gut im Moment - warum sich das Ganze madig machen?

Das mag sein, aber es sollte auch weiterhin so gut laufen. Und eines ist sicher: Wenn die Krise einmal anklopft, dann wird Ihnen alles davor wie ein Honigschlecken vorkommen. Dann wird das Wort anstrengend nicht mehr reichen, um Ihren Stress zu beschreiben. Wenn Sie Früherkennung ernst nehmen, werden Sie noch viele Nerven und viel Geld sparen.

Beklagen hilft aus zwei Gründen nichts:

  • Ein Unternehmen gründen und führen heisst, permanent Entscheidungen zu treffen und aktiv die Zukunft zu planen. An alle Gründungswilligen: wer nicht bereit ist, diesen Handel mit sich und der Welt abzuschließen, sollte lieber die Finger davon lassen.
  • Auch für ArbeitnehmerInnen ist das goldene Zeitalter vorbei. Eine Beschäftigtenkarriere ohne Arbeitslosigkeit und Notwendigkeit, sich umzustellen - quasi von der Wiege bis zur Bahre - gehört längst der Vergangenheit an. Die Folgen einer Unternehmensinsolvenz sind jedoch ungleich schärfer als jene eines Arbeitsplatzverlustes.

Was hab ich davon, wenn ich mich aktiv mit Früherkennung beschäftige? Sie gewinnen enorm an Lebensqualität, sie haben das Gefühl, die Dinge im Griff zu haben, sie schlafen um einiges besser, können ihre Freizeit unbeschwerter genießen. Sie haben Ordnung in ihren Gedanken. Schließlich hängt in der Regel Ihre Existenz an dem Unternehmen. So wie Sie mit ihrem Unternehmen umgehen, gehen Sie mit Ihrer Existenzgrundlage und letztlich mit Ihrem Leben um.

Weiterlesen:

Kap. 1: Leichter leben mit Früherkennung

Kap. 2: Phase 1: Was ist eigentlich los?

Kap. 3: Phase 2: Was bedeutet das alles?

Kap. 4: Phase 3: Was kann ich tun?

Kap. 5: Phase 4: Was hab ich daraus gelernt?

Online seit: 28.07.2003

Seitenanfang

Suche auf www.unternehmer-in-not.at:

Benutzerdefinierte Suche
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen, Angaben zum Haftungsausschluss und zum Datenschutz.
Verwendung von Texten nur mit schriftlicher Erlaubnis